Cluvenhagen, 27. März:

Drei Wochen alt wird unser Q-Wurfquintett übermorgen! Planmäßig wollten wir die muntere Schar morgen mit 20 Tagen individuell fotografieren. Doch morgen soll's kühler werden, am heutigen Mittag war es bei wolkenlosem Himmel 15 Grad warm. Da ging's ab in den Garten! Zur "Truppe" gehören die Jungs Quarterback (rot mit schwarzer Maske) und Querry Boy (schwarz) sowie die Mädels Quezon City (schwarz, weißer Brustfleck), Quicksilver Cindy (schwarz, weißer Brustfleck, weiße Pfötchen) und Quisquis (schwarz). Nach anfänglicher Skepsis, was da geschehen solle, haben alle eifrig kooperiert! Teilweise sogar versucht, das Ganze zur Spielstunde umzufunktionieren. Da war volle Aufmerksamkeit gefordert! Vielen Dank, Kinder, fürs Mitmachen! Wir sind unverändert begeistert von Euch, macht weiter so!!!

++++++++++++++++++++

Quarterback

++++++++++++++++++++

Querry Boy

++++++++++++++++++++

Quezon City

++++++++++++++++++++

Quicksilver Cindy

++++++++++++++++++++

Quisquis


zurück zum Anfang

Cluvenhagen, 23. März:

Ein Herz und eine Seele sind Prairie Bunny und Molly Malone vom rauhen Meer. "Momo" hat "Josy" (Foto oben), den Neuzugang bei Uta und Peter Keller, voll akzeptiert. Kellers schickten uns die Fotos ihrer Schützlinge. Alles Gute für viele gemeinsame Jahre für das Quartett!!

zurück zum Anfang

Cluvenhagen, 18. März:

Sie waren ein Herz und eine Seele! Die Aufnahme ist das Abschiedsbild, bevor sie uns als Letzte des P-Wurfes verlassen haben und in ihre jeweiligen Familien aufgenommen wurden. "Sie", das ist das Duo Papa Clem ("Gary") und Prairie Bunny ("Josy") vom rauhen Meer. Es war eine schöne Zeit mit ihnen und ihren Geschwistern! Jetzt beginnt ein neuer Lebensabschnitt, und wir sind optimistisch, dass sich das P-Oktett ab dem kommenden Jahr auf der Rernnbahn bestens bewähren wird.

 

zurück zum Anfang

Cluvenhagen, 12. März:

Eine feine Leistung: In der letzten Saison vor Übertritt in die Seniorenklasse hat sich Gentildonna vom rauhen Meer (Petra und Detlev Bentrup) den dritten Rang in der deutschen Rennrangliste (Sprinterhündinnen) gesichert. Glückwunsch an sie, aber auch an die anderen Platzierten. So ist Madam Brett (Verbandsrennsiegerin und Verbandssiegerin S&L 2019) mit nur drei Rennen Neunte. Im Pendant der Rüden ist Jakkalberry (Julia Bottke) Siebter, Wurfbruder Jack Sullivan (Petra und Detlev Bentrup) 15. Bei den Hündinnen wurde Gondola (Hanna Hillers) Sechste, Molly Malone (Uta und Peter Keller) 15. Im Rüdenklassement belegte Galileo (Dirk und René Engmann) Platz sechs, Lucas Cranach (Maurice Latuske) 18.

zurück zum Anfang

Cluvenhagen, 08. März:

Unser Q-Wurfquintett ist da!!!


Karin ist mit Donna und den Welpen beschäftigt, jetzt darf ich die wunderbare Nachricht in die Welt setzen: WIR HABEN NACHWUCHS! Heute am 61. Tag der Trächtigkeit ist unser Q-Wurf angekommen! Mama Donna und Karin harmonierten bestens und agierten liebevoll und umsichtig! Allles verlief völlig problemlos!

Es sind fünf prächtige, vitale Welpen, zwei Jungen und drei Mädchen!!! Gute Gewichte, Babys instinktsicher, aber nicht hektisch, Mama so als hätte sie schon einige Welpen großgezogen, was will man mehr... Farben: Ein sand/roter Rüde mit Maske, ein schwarzer Rüde und eine schwarze Hündin, eine schwarze Hündin mit kleinem und eine schwarze Hündin mit großem Brustfleck! Ach ja: Namen haben wir auch schon, wie immer nach populären Vollblütern aus Galoppzucht und -rennen! Zuordnen werden wir sie erst, wenn wir die Kleinen näher kennengelernt haben. Wir freuen uns riesig!!!!
Zum Abschluss: Glückwunsch vor allem an Mama Gentildonna vom rauhen Meer und Papa Old Road's Only One! Aber auch an Christel Osmetti und ihren Anhang in Belgien als Besitzer von Enzo sowie Detlef und Petra Bentrup als Besitzer von Donna. Nicht zuletzt auch an Karin als Chefin und Rückgrat dieser Zucht, ohne die unser jahrzehntelanges erfolgreiches Wirken nicht denkbar wäre!

P.S. Zum Zeitpunkt der Aufnahmen waren die Schätzchen eine Stunde alt!


zurück zum Anfang

Cluvenhagen, 14. Februar:

Dirk und René Engmann sind heute bei uns zu Besuch gewesen. Dirk hat auf den Auslöser gedrückt und drei Fotos von Prairie Bunny "geschossen". "Josy", wie sie in ihrer künftigen Familie gerufen werden wird, entwickelt sich wie ihre sieben Geschwister weiterhin prächtig. Klasse, dass alle acht P-Schätzchen liebevolle (sportliche) Familien gefunden haben. Josy und ihr Bruder "Gary" werden noch bis März bei uns bleiben. März ist auch das Stichwort für unseren Q-Wurf, der im dritten Monat des Jahres fallen wird (siehe Welpen II). Wir freuen uns schon auf die vielversprechenden Sprösslinge.

zurück zum Anfang

Cluvenhagen, 10. Februar:

Vier "Frauen" und ein Mann: Fanny, Frida und deren Mama Kitty begleiteten Volker bei seinem Ausdauertraining. Im Winter dürfen sie zweimal die Woche mit, während der Rennsaison einmal. "Sabine" blies ihnen ins Gesicht oder stärkte ihnen den Rücken. Da Volker immer genau nach Plan läuft, wussten wir, wann sie wieder daheim sein würden, und ich hielt den Moment fest: Laufen im Sturmtief, auf den letzten Metern mit starkem Gegenwind! Eigentlich sollten nur Fanny und Kitty mit. Dann rief unsere Tochter Rachel Klara an: Die Schule war im gesamten Landkreis ausgefallen. Auf die Frage an Frida, ob sie spazierengehen sollten, drückte die sich noch tiefer ins Couchkissen. Aber auf die Frage: "Oder sollen wir zu Opa fahren" sprang sie sofort zur Tür. Ab ins Auto zu Oma und Opa, dann ging's los!

zurück zum Anfang

Cluvenhagen, 08. Februar:

Wir stellen heute individuell eine junge Dame vor, die mit ihren sieben Geschwistern unseres P-Wurfes (Galileo vom rauhen Meer x Madam Brett) am Mittwoch 14 Wochen alt geworden ist: Prairie Bunny vom rauhen Meer! Unverändert sind wir ebenso sehr angetan von dem Oktett wie die Besitzer der Kleinen!

"Bunny" ist noch in eine liebevolle Familie abzugeben! Sie ist eine eher ruhige Hündin, die sich im Rudel aber bestens in Szene zu setzen weiß. Sie liebt Spaziergänge ebenso wie Toben am Sandstrand des nahegelegenen Sees und im Heidekraut, hat auch samstags auf dem Markt ihre Bewunderer gefunden. Sie verfügt über ein tadelloses Exterieur (Ohren top!). Ein befreundeter Richter nannte sie bei seinem Besuch "ideal für Schönheit und Leistung"!

Mit 13 Wochen war sie 36,0 cm hoch, also absolut idealmaßig! Wir gehen davon aus, dass sie im kommenden Jahr in der B- und dann in der A-Klasse an den Start gehen wird.

Und da sind wir beim Rennsport: Bunny wird nur in bewährte, aktive Rennhände abgegeben, ansonsten hätte sie uns schon mehrfach verlassen! Wir freuen uns über geeignete Interessenten!

 

zurück zum Anfang

Cluvenhagen, 04. Februar:

Bestens eingelebt hat sich Pachattack vom rauhen Meer bei ihrer hannoverschen Familie Gluch. "Carla" weiß deren Mitglieder souverän für sich einzunehmen. Sie gehört zu unserem P-Wurf, der morgen 14 Wochen alt werden wird. Die Fotos zeigen die Kleine in ihrer neuen Umgebung.

zurück zum Anfang

Cluvenhagen, 31. Januar:

Donna ist trächtig:

"Wo ich bin ist oben!" An Selbstbewusstsein mangelt es Gentildonna vom rauhen Meer nicht! Das Foto zeigt "Donna" mit zehneinhalb Wochen beim Spielen mit dem damals knapp zwei Jahre alten Danehill vom rauhen Meer am 6. Februar 2014. Knapp sechs Jahre ist das her. "Rocket" und Donna gehören zur Familie Bentrup, die sich gemeinsam mit uns auf die Sprösslinge freuen, die wir etwa am 10. März erwarten: Die heutige Sonaruntersuchung beim Veterinär brachte ein positives Ergebnis!!! Wie die Zeit vergeht: Donna bekommt dann Nachwuchs in dem Raum und in der Wurfkiste, in der schon ihre Mutter, Großmutter, Urgroßmutter, Ururgroßmutter, Urururgroßmutter und Ururururgroßmutter unter liebevoller Begleitung von Karin zur Welt gekommen sind! Näheres zum Wurf unter "Welpen II"!

zurück zum Anfang

Cluvenhagen, 29. Januar:

"Wenn einer eine Reise tut, so kann er 'was erzählen" - Matthias Claudius hat diese Zeilen an den Beginn eines Wanderliedes gestellt! Passend für das erste Lebensabenteuer von Polly Perkins vom rauhen Meer! Die hätte bestimmt 'was zu erzählen! Am Sonntagmittag ist Polly "über den großen Teich" nach Kanada geflogen. Hat dort nicht nur ein liebevolles Zuhause, sondern auch sportaffine Besitzer.

Polly im Fahrzeug bei Ankunft in Frankfurt

Die neuen Besitzer waren im Internet auf die geplante Verbindung Galileo/Madam Brett aufmerksam geworden und hatten sich an uns gewandt. Beide Seiten waren von der Idee eines Welpen in Kanada sehr angetan. Und die Besitzerin machte keine großen Umstände: Direktflug Calgary/Amsterdam am vergangenen Samstag, mit dem Mietwagen zu uns. Nette Gespräche, gemeinsames Essen, dann ging's mit Polly als Begleiterin weiter nach Frankfurt. Nach einer Nacht im Hotel stand für Polly und "Frauchen" am Sonntagmorgen ein Schlossbesuch an, von dem die Kleine, so die Kanadierin, begeistert gewesen sei. Mittags ging's los im Direktflug nach Calgary. Ganz nobel: zwei Sitze waren gebucht. Und da die beiden daneben auch frei waren, hatte das Paar mehr als ausreichend Platz. Jetzt hat sich Polly schon an ihre Familie gewöhnt, fühlt sich mehr als wohl. Alle freuen sich, Polly, ihre neue Familie und natürlich auch wir daheim.

Zweimal Polly in ihrem neuen Zuhause


Und nicht nur die Kanadier sind begeistert, auch die Besitzer der anderen Schätzchen, die schon in ihren Familien sind, geben beeindruckende Rückmeldungen. Und die Kleinen, die noch bei uns daheim sind, imponieren uns ebenfalls sehr! Was war das doch für eine exzellente Idee, Galileo mit Madam Brett zu paaren, das lässt sich jetzt schon sagen!

zurück zum Anfang

Cluvenhagen, 19. Januar:

DWZRV-Sieger Schönheit & Leistung 2019! Das ist der Titel, den Millowitsch vom rauhen Meer jetzt führen darf! Die Besitzer Dirk und René Engmann haben vom DWZRV die Bestätigung erhalten! Wir freuen uns mit! Das Bild zeigt "Willy" bei seinem überlegenen Sieg in Eilenburg im vergangenen Jahr in Führung.

zurück zum Anfang

Cluvenhagen, 15. Januar:

Liebe Grüße von Familie Brüggen haben wir erhalten, dafür vielen Dank. Es geht allen gut. Zur Familie gehören auch der knapp achtjährige Doctor Dino vom rauhen Meer und der zwölfjährige San Vicente vom rauhen Meer, die Michaela Schönfeldt abgelichtet hat und deren Bilder wir nachstehend zeigen. Zuerst zweimal der "Youngster", dann zweimal der "Oldie".

zurück zum Anfang

Cluvenhagen, 13. Januar:

Was für wunderschöne Aufnahmen! Walburga Schönborn und Yvonne Gerlach haben sie uns heute von ihrem "Milow" geschickt. Der Youngster wird übermorgen elf Wochen alt. Und nicht nur Pasternak vom rauhen Meer, wie der Kleine mit "bürgerlichem Namen" heißt, sondern auch seine sieben Geschwister des P-Wurfes von Galileo vom rauhen Meer und Madam Brett natürlich! Zwei süße Ladies sind im Übrigen noch in liebevolle, sportive Hände zu vergeben!

 

zurück zum Anfang

Cluvenhagen, 09. Januar:

Wir erwarten ca. am 10. März unseren Q-Wurf !

Ein liebenswertes Paar: "Donna" und "Enzo"

Wird das spannend: Gestern hat in Belgien Old Road's Only One ("Enzo") Gentildonna vom rauhen Meer ("Donna") gedeckt! Völlig problemlos, die beiden mochten sich total! Jetzt freuen Karin und ich uns gemeinsam mit den Besitzern von "Enzo", Christel Osmetti und Noah Collard, sowie den Besitzern von "Donna", Petra und Detlev Bentrup, auf den vielversprechenden Q-Wurf! Etwa am 10. März wird es soweit sein!

Die spätere Siegerin Gentildonna in Führung beim Internationalen Derby 2018 vor Europameisterin Fista (blau) und Fatal Action (weiß).

Gentildonna ist eine schnelle Hündin mit sicherem Wesen und tadellosem Exterieur, neben etlichen anderen hochklassigen Plazierungen (z.B. EM-Dritte 2017, 2. Deutsches Derby 2016, Vizemeisterin Schweizer Kurzstreckenmeisterschaft 2017, 3. Deutsche Kurzstreckenmeisterschaft 2017, 3. Bundessiegerrennen 2017, 3. Verbandssiegerrennen 2017, Landesrennsiegerin Baden-Kurpfalz 2019) im Kampf um Titel auch Verbandssiegerin Schönheit und Leistung 2017 sowie Internationale Derbysiegerin 2018!

Schnell, tadellos gebaut und Anfang 2020 Mutterschaft im Visier: Gentildonna vom rauhen Meer

Bemerkenswert: Sie ist nicht die einzige erfolgreiche Athletin im G-Wurf! Auch Wurfbruder Galileo und Wurfschwester Gondola waren auf der Jagd nach Titeln erfolgreich! Die Besitzer der drei anderen Geschwister konnten sich leider nicht für den Rennsport begeistern!

Als Baby schon ein süßer Fratz: Gentildonna im Alter von 24 Tagen.

Wer soll Donna decken? Das war lange die Frage. Drei Spitzenrenner, einer aus dem In-, zwei aus dem Ausland, kamen in die engere Wahl für die Athletin, die im November in die Seniorenklasse des Rennsports gewechselt ist. Die endgültige Wahl fiel auf Old Road's Only One.

Old Road's Only One

Enzo ist ein schneller Rüde mit sicherem Wesen und tadellosem Exterieur. Er ist mit knapp 51 Zentimetern idealmaßig. Auch seine Geschwister haben keine Probleme mit der Größe.

Erster am "Hasen": Only One

Von Beginn seiner Rennkarriere an hat Enzo sich glänzend in Szene gesetzt. Auch bei Titelrennen! So hat der Vierjährige 2018 bei belgischen Rennchampionaten die Konkurrenz gleich zweimal hinter sich gelassen: Sowohl über 350 als auch über 280 Meter war er nicht zu schlagen! Auch international setzte er sich exzellent in Szene, so unter anderem mit seinem vierten Rang bei der Weltmeisterschaft 2018!

Wichtig: Die Pedigrees von Enzo und Donna passen exzellent zueinander: Zusammenführung internationaler Erfolgslinien, keine gemeinsamen Vorfahren in den ersten vier Generationen! Beide Protagonisten sind frei von Myostatin (n/n), wie es in unserer Zucht auch noch keinen einzigen positiv auf diesen Gendefekt getesteten Hund gegeben hat! Das wird auch so bleiben!


Nach getaner Tat: Enzo auf dem Weg zur Ehrung

Die Farben? In jedem Fall schwarz, dann wahrscheinlich rot-/sandgestromt und rot/sand, dazu weiße Abzeichen (Höchstwahrscheinlich keine Schecken).

Also, lieber Nachwuchs: Wir erwarten Dich mit großer Spannung!!!

zurück zum Anfang

Cluvenhagen, 04. Januar:

Auf der Rennbahn gehörte er zu den sehr guten, wurde z. B. 2007 Landesrennsieger Nord/MeckPom und belegte im Deutschen Derby Rang drei. Dabei war seine Stärke ein exzellenter Start. Jetzt hat Johan Cruyff vom rauhen Meer die Ziellinie seines Lebens erreicht: Heute verstarb der Rüde, der am 21. März 15 Jahre alt geworden wäre und der mit seiner Integrationsfähigkeit und seinem friedlichen Wesen entscheidend zur positiven Grundstimmung in seiner Familie beitrug. Tröstlich ist, dass "Johan" nicht leiden musste. Er erlitt einen Herzschlag, war auf der Stelle tot. Wir trauern mit Besitzer Winfried Latuske um diesen liebenswerten Burschen!

Johan Cruyff vom rauhen Meer

zurück zum Anfang

Cluvenhagen, 02. Januar:

Wir wünschen allen Windhundfreunden, allen Besitzern von uns gezüchteter Hunde und allen Gästen auf dieser Homepage ein frohes neues Jahr. Ihren Schützlingen auf der Rennbahn den Erfolg, der deren Leistungsvermögen entspricht und vor allem Verletzungsfreiheit!

zurück zum Anfang